Herzlich Willkommen auf der Seite der AsF-Freiburg

Nach wie vor sind wir nur eingeschränkt aktiv. Wir wollen keine Risiken eingehen und verzichten weiterhin auf direkte Kontakte. 

Bleibt Gesund!

 

 

 

 

26.03.2021 in Wahlen

Wahlnachlese Gabi und Julia

 

Die Landtagswahl hat glücklicherweise Gabi Rolland als MdL bestätigt. Glückwunsch! Unsere Freude hat allerdings Grenzen, denn der Frauenanteil in der SPD Fraktion hat sich lediglich um eine weitere Frau erhöht. Von nach wie vor 19 Abgeodneten der SPD sind lediglich drei Frauen im Landtag. Da hätten wir mehr erwartet. Es schmerzt auch, wie viele gute Frauen nicht zum Zuge gekommen waren. Unsere Arbeit als AsF bleibt also weiterhin nötig. Wir werden fragen müssen, wie wir zu einem angemessenen Frauenantel kommen können. Wir müssen dazu konsequent prüfen, welche Mechanismen eine paritätische Vertretung behindern. 

Julia Söhne ist nominiert für die Bundestagswahl im Wahlkreis 281 (Freiburg). Die 27-jährige Freiburger Gemeinderätin und Vorsitzende der Fraktion SPD-Kulturliste trat als einzige Bewerberin an und erhielt 100% der abgegebenen Stimmen. Nachdem die Nominierungsversammlung in den vergangenen Monaten dreimal pandemiebedingt verschoben werden musste, fand sie nun im Ganter-Hausbiergarten unter freiem Himmel und mit strengem Hygienekonzept statt.. Glückwunsch! Wir freuen uns darauf, sie in ihrem Wahlkampf zu unterstützen. 

24.02.2021 in Veranstaltungen

"Frauen vor!" Gabi Rolland mit Katja Mast

 
Gabi Rolland mit Katja Mast

Liebe Genossinnen, liebe Genossen, liebe Interessierte,

die SPD hat es geschafft: Nach einem langen Kampf ist bald die Frauenquote in großen Unternehmensvorständen gesetzlich vorgeschrieben. Nach einem Beschluss der Bundesregierung steht nur noch die Zustimmung von Bundestag und Bundesrat zu dem Gesetzentwurf aus. 

Künftig muss in Vorständen börsennotierter und paritätisch mitbestimmter Unternehmen mit mehr als drei Mitgliedern mindestens eine Frau sitzen. Für Unternehmen mit einer Mehrheitsbeteiligung des Bundes gilt: Hier soll generell bereits bei mehr als zwei Mitgliedern in der Geschäftsführung mindestens eine Frau sein.

Doch Frauen sind immer noch in vielen Lebensbereichen benachteiligt, erhalten oftmals für die gleiche Arbeit nicht den gleichen Lohn und stehen in vielen Dingen nach.

Wir als SPD setzen uns dafür ein, für Frauen weitere Verbesserungen im Beruf und im häuslichen Umfeld - z.B. übernehmen vor allem Frauen die Pflege von Angehörigen oder die Betreuung der Kinder - duchzusetzen.

Deshalb laden wir am internationalen Tag der Frauen, am Montag, 8.März 2021 um 19:00 Uhr ein zu einer Veranstaltung mit dem Titel: 

Frauen vor!“

Nach einem kurzen Impuls von Katja Mast, Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion und verantwortlich für die Bereichte Arbeit, Soziales, Familie, Senioren, Frauen und Jugend,  

diskutieren wir gemeinsam, in welchen Punkten dringender Handlungsbedarf besteht. Gerne kannst Du dann deine Fragen und Anliegen einbringen.

09.09.2020 in Veranstaltungen

8.ung! am 8. September "Wahlkampfprobe"

 

Wir waren mit dem Aktionsrad, "Hugo" genannt, in Zähringen auf dem Platz der Zähringer und haben dort einen Trainingslauf für die kommenden Wahlkämpfe getestet. Wir haben Stundenpläne zum Schulanfang, Lineale und Stifte verteilt, haben eine kleine Miniumfrage gemacht und schon überlegt, diese Reihe "AsF - Vor Ort" fortzusetzen.

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Downloads

Anträge

Veranstaltung

Wo wir noch zu finden sind:

wir sind bei:

besucht uns auch dort!

Wetter-Online

WebsoziInfo-News

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

Ein Service von websozis.info