8.Juli Besuch bei OFF

Veröffentlicht am 08.07.2014 in Veranstaltungen

„Da kommt eine alte Frau, der am Monatsende ihre Rente nicht reicht…“

die kommt zu OFF. Dort kann sie unbürokratisch etwas leihen und stottert ihre Schulden dann zum Monatsanfang wieder ab. Oder die Frau, die für ihren beruflichen Neustart nicht das Geld für einen Führerschein hat. Oder die Frau, die für eine Wohnung nicht die Kaution aufbringen kann....

Renate Lepach, die mit anderen Frauen zusammen ehrenamtlich OFF leitet, erzählt viele Geschichten von Einzelschicksalen, die sie über die Jahre – OFF besteht inzwischen seit 15 Jahren – kennen gelernt hat. Gegründet wurde OFF seinerzeit aus der Verwunderung darüber, dass 30 % der Obdachlosen weiblich sind, dies aber in seiner besonderen Brisanz nicht bewusst war. Damals konnte noch die eine oder andere Wohnung vermittelt werden. Das ist heute nicht mehr möglich. Wohnungen sind in Freiburg knapp und teuer. Wohnungen für Menschen in besonderen Notsituationen müssen dem Markt mühsam abgerungen werden. Das ist nach wie vor eine Hauptaufgabe von OFF. Jüngst konnte ein Belegrecht für zwei Wohnungen für OFF eingerichtet werden. Renate gibt die Hoffnung nicht auf, dass Vermieter oder Investoren gefunden werden könnten, die auch für ihre Klientinnen Wohnraum bereitstellen, zumal der Verein für die finanzielle Absicherung sorgen würde.

Der Besuch bei OFF hat den Frauen der AsF wieder deutlich gezeigt, wie besonders die Situation von Frauen, insbesondere von armen Frauen ist. „Wir müssen noch stärker ausloten, wie auf politischer Ebene hier Hilfestellungen gegeben werden können.“ so formuliert Silvia Fiebig den Auftrag. Das Angebot an günstigen Wohnungen ist eng. Die Entwicklung des Mietspiegels und die Entwicklung des Wohngelds laufen auseinander. „Aber gerade für die Schwächsten ist die Stadt der Ort, der ihnen noch am ehesten ein würdevolles Leben möglich macht, auch weil es hier solche Einrichtungen wie OFF gibt.“ So Gabriele Köhler, die sich für den informativen Abend zu Gast bei OFF bedankt. Natürlich haben die AsF-Frauen auch reichlich die Gelegenheit genutzt, in der Boutique le Sac zu stöbern, Schnäppchen zu erstehen und damit gleichzeitig die Arbeit von OFF zu unterstützen. Dazu hat man regelmäßig Di 15-19 Uhr und Do 10-14 Uhr Gelegenheit oder demnächst, am 30.8.  beim Großen Flohmarkt auf dem Kartoffelmarkt.

(Als Pressemitteilung der SPD am 10.7.2014 veröffentlicht)

 

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Downloads

Anträge

Veranstaltung

Wo wir noch zu finden sind:

wir sind bei:

besucht uns auch dort!

Wetter-Online

WebsoziInfo-News

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

Ein Service von websozis.info